Konzertvorschau

Sa., 30.11.2019, 19:30 Uhr

 

E. Humperdinck - Vorspiel zur Oper Hänsel und Gretel

N.N.

--------- 

A. Borodin - 1. Sinfonie

 

Solist: N.N.

musikalische Leitung: Thomas Schachschal

So., 10.05.2020, 18 Uhr

 

N.N.

 

 

 

Mitspielen?

Proben jeden Montag

von 20:00 - 22:00 Uhr

in der MHH.

Weitere Infos...

Das Ärzteorchester können Sie auch auf Facebook besuchen:

Thomas Schachschal

Dirigent

Thomas Schachschal, Dirigent     |     Foto: Christian Lange
Thomas Schachschal, Dirigent | Foto: Christian Lange

Thomas Schachschal lernte Klavier und Klarinette, während er bereits im Alter von 15 Jahren erste dirigentische Erfahrungen sammelte.
Das Dirigierstudium absolvierte er bei Prof. Andreas Weiß an der Musikhochschule in Karlsruhe und bei Prof. Leopold Hager an der Universität für Musik in Wien. Ein Lehramtsstudium für die Fächer Musik (mit den Schwerpunkten Klavier und Dirigieren) und Deutsch absolvierte er ebenfalls in Karlsruhe. Diplom und Staatsexamen schloss er 2008 jeweils mit der Note „sehr gut“ ab. Dirigier-Meisterkurse bei Prof. Kurt Masur, Prof. Hartmut Haenchen, Prof. Ervin Acél, Prof. Roman Kofman, Prof. Cornelius Trantow (Chorleitung) u. a., mehrfache Teilnahmen am „Dirigentenpodium Baden-Württemberg“ (u. a. mit den Stuttgarter Philharmonikern, der Südwest-deutschen Philharmonie Konstanz und dem Stuttgarter Kammerorchester) sowie Hospitationen bei Sir Simon Rattle, Mariss Jansons, Leopold Hager und Michael Gielen ergänzen seine dirigentische Ausbildung.
Thomas Schachschal dirigierte Orchester wie die Baden-Badener Philharmoniker, das Philharmonische Orchester der Stadt Oradea (Rumänien), das Sinfonieorchester Miskolz (Ungarn), das Pro-Arte-Orchester der Universität für Musik in Wien, die Sinfonieorchester der Musikhochschulen Karlsruhe, Leipzig und Dresden, das Kurpfälzische Kammerorchester Mannheim, das Württembergische Kammerorchester Heilbronn, das Karlsruher Kammerorchester u.a. Außerdem leitete er das Sinfonieorchester der Schule für Musik und darstellende Kunst Bühl, symphonische Blasorchester und Chöre.
Konzerte führten ihn durch Deutschland, Österreich, die Schweiz, Frankreich, Spanien, Ungarn, Rumänien und China.
Bei Opern- und Musicalproduktionen am Badischen Staatstheater und der Karlsruher Musikhochschule wirkte Thomas Schachschal als (Chor-)Sänger mit und absolvierte eine mehrmonatige Hospitanz in der Opern- und Konzertramaturgie am Badischen Staatstheater.
Ferner ist Thomas Schachschal regelmäßig als Dozent bei Dirigierkursen tätig und er hielt Vorträge zur Mozartinterpretation am musikwissenschaftlichen Seminar der Universität Frankfurt/Main sowie an der Universität Mozarteum in Salzburg.
Er war Stipendiat der Landesstiftung Baden-Württemberg und mehrfacher Preisträger beim Karlsruher Schulmusikwettbewerb (1. Preis 2005, 2. Preis 2003, Sonderpreis für Ensembleleitung).
Dirigenten wie Peter Eötvös oder Leopold Hager bescheinigen ihm nicht nur klare Gestik, sondern ebenso einen sehr produktiven Umgang mit dem Orchester und eine hohe musikalische Auffassungsgabe.

2008 unterrichtete Thomas Schachschal als Vertretungslehrer an einem Gymnasium, absolvierte das Referendariat, unterrichtet seit 2010 an einem Gymnasium in der Region Hannover und dirigiert verschiedene Orchester.

Seit Beginn des Jahres 2013 ist Thomas Schachschal Dirigent des Ärzteorchesters Hannover. Er führt die Arbeit mit der sinfonischen Besetzung fort, legt dabei besonderen Wert auf orchestrales Spiel und treibt die Vernetzung des Orchesters in und um Hannover voran.